Mai 2020

»Der grüne Planet. Zukunft im Klimawandel«

herausgegeben von Hans Jürgen Kugler und René Moreau

In dieser Anthologie ist meine Geschichte »Die Eisbergpiratin« erschienen.

»Diese ordentlich düstere Geschichte ist in einer Zukunft angesiedelt, in der ein erbitterter Machtkampf um Eisberge als Wasserressourcen geführt wird. Und just wenn man glaubt, bis zum Boden des Abgrunds geblickt zu haben, nimmt das Ganze noch einmal eine extrafinstere Wendung. Beeindruckend, wenn auch zu kurz: Ich würde sehr gerne den Roman lesen, für den diese Geschichte nur das Exposé wäre
Josefson im Teil »Wissen und Gesellschaft« in Der Standard, Wien, am 18.07.2020 zu meiner Geschichte »Die Eisbergpiratin« in der Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»... wahrscheinlich die am meisten exzentrische Geschichte, die tief verankert nicht nur im Genre – siehe Gerd Prokop –, sondern der Literatur eine kompakte Geschichte einer perfiden Rache erzählt. Nebenbei geht es um Eisberge, welche die südlichen Nationen mit immer perfekter werdender Technik einfangen und zur Versorgung der eigenen Bevölkerung nutzen. Natürlich gibt es auch Piraten, welche die Eisberge kapern wollen. Hier kommt mit Gerd Prokop ein unterschätzter Science Fiction Autor ins Spiel, aber nicht jeder Pirat ist nur auf existentielle Beute aus. Gut geschrieben in einem plakativen Stil mit den angesprochenen zahllosen Anspielungen.«
Thomas Harbach auf Robots & Dragons am 25.06.2020 zu meiner Geschichte »Die Eisbergpiratin« in der Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»Beeindruckt hat mich auch ›Die Eisbergpiratin‹ von Friedhelm Schneidewind, in der es um den Kampf um Eisberge geht, die zur Wasserversorgung dürstender Städte verwendet werden sollen.«
Franz Hardt, ANDROMEDA-NACHRICHTEN 270, Juli 2020 zu meiner Geschichte »Die Eisbergpiratin« in der Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»Eine sehr spannende Geschichte mit einem interessanten Dreh zum Ende ... [...] Schön finde ich die ganzen namentlichen Hinweise auf Persönlichkeiten und Literatur.«
Doreen_Klaus in der Leserunde von lovelybooks am 27.05.2020 zu meiner Geschichte »Die Eisbergpiratin« in der Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»Eine spannende Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. [...] Ein Text, der die Geschehnisse sehr schön darstellt ohne ein Urteil zu fällen. Das wird den Lesern überlassen.«
Lottchen in der Leserunde von lovelybooks am 22.05.2020 zu meiner Geschichte »Die Eisbergpiratin« in der Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

290 Seiten Hardcover · Illustrierte Ausgabe, vierfarbig, mit Leseband
HIRNKOST-Verlag Berlin · ISBN 978-3-948675-15-8 – 25,00 EUR

2 Euro von jedem verkauften Exemplar dieses Werkes
gehen als Spende an https://www.scientists4future.org/
die Stellungnahme der Organisation habe auch ich unterzeichnet.

Titelbild; der Link führt zur Buchseite beim Verlag

»Es ist ein sehr schön gestaltetes Hardcover mit Lesebändchen und edlem, schweren Papier ... Eine große Bandbreite an Ideen wird hier vorgestellt, eine sehr lobenswerte Sammlung mit vielen lesenswerten Geschichten.«
Franz Hardt, ANDROMEDA-NACHRICHTEN 270, Juli 2020, zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»... ein wilder Ritt durch post-apokalyptische Landschaften, Asteroidengürtel und Kunstschnee. ... die Mehrzahl der Storys sind geistreich und spannend. ... Ob der Hirnkost-Verlag, der zuletzt das Science-Fiction-Jahrbuch vor dem Aus rettete, auch den ›grünen Planeten‹ retten kann, darf bezweifelt werden. Die neue Anthologie vertreibt ihren Lesern aber immerhin auf angenehm-unangenehme Weise die verbleibende Zeit bis zu zum Weltuntergang.«
Marten Hahn bei Deutschlandfunk Kuiltur am 19.06.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«· Sound (5:04 Min.)

ie Geschichten von verschiedenen Autoren regen zum Nachdenken an. ... Die Auswahl ist gut getroffen wurden, daher wird jeder für sich eine passende Geschichte entdecken können. Manchmal müssen wir uns von einer Vision leiten lassen, um eine Entscheidung für das Jetzt zu treffen.«
»Regt zum Nachdenken an« – »Schneeflamme« auf lovelybooks.de am 14.06.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»... eine sehr gelungene Anthologie ... [...] ... überzeugende[n] Anthologie mit vielen bekannten Namen und einigen provokanten neueren Autoren.«
Thomas Harbach auf Robots & Dragons am 25.06.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»... eine literarische Einmischung für Nachhaltigkeit, Ökologie und Zukunftsfähigkeit der Erde. Dies sind fiktionale, oft dystopische Geschichten über zukünftige Verhältnisse auf der Erde und die Folgen der Klimakrise aus verschiedenen Blickwinkeln, die zwar nicht schwer zu lesen sind, dennoch aber sehr nachdenklich machen. ... Eine lesenswerte letzte Mahnung.«
Michael Lausberg auf amazon.de am 02.06.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»... schön aufgemachten, voll illustrierten Hardcover-Anthologie ... erste Exodus-Buch mit exklusiven Beiträgen zu dem Thema unserer Zeit. Ein Blick lohnt sich!«
»Es grünt (nicht mehr) so grün«
Bernd Kronsbein in diezukunft.de am 15.05.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

»Eine hochwertige und abwechslungsreiche Anthologie, die viele Anregungen zu dem Thema Klimawandel bietet. Lesenswert.«
»Hochwertig, abwechslungsreich und regt zum Denken an« – »Lottchen« auf lovelybooks.de am 13.05.2020 zur Anthologie »Der grüne Planet – Zukunft im Klimawandel«

Video »Startseite« zu meiner SF-Geschichte »Die Eisbergpiratin«

Video »Startseite« zu meiner SF-Geschichte »Die Eisbergpiratin« auf YouTube

Bernhard Hennen und Robert Corvus, zwei Kollegen aus dem phantastischen Bereich, die und deren Werke ich sehr schätze, haben mich eingeladen, an ihrer Video-Reihe »Startseite« teilzunehmen.
Ich lese die erste Seite meiner SF-Geschichte »Die Eisbergpiratin«, anschließend beantworte ich jeweils eine Frage der beiden – wie und warum ich meine Protagonistin so gestaltet habe, wie ich es tat, und wie man einen Eisberg stehlen kann (seit 2. Juni 2020, 10:26 Min.).

Friedhelm Schneidewind · Stengelhofstraße 57 · 68219 Mannheim (Deutschland/Germany)
Telefon 0621 48497525 + 0179 9718257 · Fax 0621 48497526

E-Mail: autor@friedhelm-schneidewind.de

Zum XING-Profil von Friedhelm Schneidewind

Profil von Friedhelm Schneidewind bei LinkedIn

Mein Profil auf Facebook

Zum Facebook-Profil von Friedhelm Schneidewind


Geschichten, Artikel,
Essays, Lieder ...

Rundfunk- und
Fernseh-Auftritte

Presse-
stimmen



Bücher von
Friedhelm Schneidewind

Impressum
Friedhelm Schneidewind


Startseite
Friedhelm Schneidewind